Telefon: 035752 2026

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Parodontitis
Frühe Behandlung schützt vor Zahnverlust

Parodontitis (umgangssprachlich häufig als Parodontose bezeichnet) ist eine von vielen verschiedenen Faktoren abhängige Erkrankung des den Zahn umgebenden Gewebes, also von Zahnfleisch und Knochen. Unbehandelt führt sie zur Zahnlockerung und später zum Zahnverlust.

Oberhalb und unterhalb des Zahnfleischsaumes sind bei einer Parodontitis immer Beläge vorhanden. Aus diesem Grund ist die optimale Mundhygiene bei der Bekämpfung dieser Erkrankung essenziell.

Meist macht sich die entstandene chronische Entzündung durch Zahnfleischbluten bemerkbar. Ebenso ist die schon angesprochene Lockerung der Zähne ein Zeichen für eine Parodontitis, da durch die Entzündung des Knochens, der den Zahn umgibt, abgebaut wird.

Wir prüfen bei jeder Untersuchung, ob eine behandlungsbedürftigte Erkrankung des Zahnhalteapparates vorliegt. Die entsprechenden sowie weiterführenden Erläuterungen zu dieser Thematik und die Behandlung erfolgen anschließend kompetent in unserer Praxis. Die lebenslang erforderliche Nachbehandlung in individuell zugeschnittenen Intervallen erfolgt durch unsere ausgebildeten und erfahrenen Prophylaxeassistentinnen.

Wir sind für Sie da:

MO, DI, MI & FR:
7:30–12:00 Uhr

MO, DI & DO:
14:00–18:00 Uhr